Strategische Erfolgsfaktoren von Shared Services im - download pdf or read online

By Leif Moll

Nach seiner von den united states ausgehenden umfassenden Verbreitung im IT- und Finanzbereich findet das Shared companies Konzept verstärkt Anwendung im Personalbereich -  auch im deutschsprachigen Raum. Nach einer ersten Euphoriewelle zeigen sich jedoch viele Unternehmen bereits ernüchtert von den tatsächlich realisierten Erfolgswirkungen des Konzeptes. Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über Entwicklungsstand, Gestaltungsoptionen und intraorganisationale Wirkungsbeziehungen von HR Shared providers und liefert anhand reichhaltiger Fallstudien Ansatzpunkte hinsichtlich einer wertorientierten Ausrichtung im Kontext unternehmensspezifischer strategischer Rahmenbedingungen.

Show description

By Leif Moll

Nach seiner von den united states ausgehenden umfassenden Verbreitung im IT- und Finanzbereich findet das Shared companies Konzept verstärkt Anwendung im Personalbereich -  auch im deutschsprachigen Raum. Nach einer ersten Euphoriewelle zeigen sich jedoch viele Unternehmen bereits ernüchtert von den tatsächlich realisierten Erfolgswirkungen des Konzeptes. Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über Entwicklungsstand, Gestaltungsoptionen und intraorganisationale Wirkungsbeziehungen von HR Shared providers und liefert anhand reichhaltiger Fallstudien Ansatzpunkte hinsichtlich einer wertorientierten Ausrichtung im Kontext unternehmensspezifischer strategischer Rahmenbedingungen.





Show description

Continue reading "Strategische Erfolgsfaktoren von Shared Services im - download pdf or read online"

Download e-book for iPad: Armstrong's Handbook of Performance Management: An by Michael Armstrong

By Michael Armstrong

403 Forbidden

403 Forbidden


403 Forbidden

403 Forbidden


403 Forbidden

403 Forbidden


403 Forbidden
Managing employees functionality is an efficient mechanism for constructing either employees and organizational progress. through clarifying an organization's goals, translating those into transparent person objectives and reviewing those ambitions usually, functionality administration presents a well-structured and powerful administration instrument. within the thoroughly up to date 5th variation of Armstrong's guide of functionality administration, Michael Armstrong considers the newest advancements during this zone, and the way those should be utilized to handling employees for elevated functionality. the hot version comprises assistance on 360-degree suggestions and the result of a far-reaching e-reward survey of functionality administration practices in 156 organizations.



openresty



openresty



openresty


Ideal for practitioners and scholars alike, Armstrong's guide of functionality Management is aligned to the CIPD criteria for functionality administration and so is perfect for these training the intermediate and complex point skills. It is still the main authoritative and interesting textbook on functionality administration. on-line helping assets contain lecture slides, a thesaurus of phrases and a literature review.

Show description

By Michael Armstrong

403 Forbidden

403 Forbidden


403 Forbidden

403 Forbidden


403 Forbidden

403 Forbidden


403 Forbidden
Managing employees functionality is an efficient mechanism for constructing either employees and organizational progress. through clarifying an organization's goals, translating those into transparent person objectives and reviewing those ambitions usually, functionality administration presents a well-structured and powerful administration instrument. within the thoroughly up to date 5th variation of Armstrong's guide of functionality administration, Michael Armstrong considers the newest advancements during this zone, and the way those should be utilized to handling employees for elevated functionality. the hot version comprises assistance on 360-degree suggestions and the result of a far-reaching e-reward survey of functionality administration practices in 156 organizations.



openresty



openresty



openresty


Ideal for practitioners and scholars alike, Armstrong's guide of functionality Management is aligned to the CIPD criteria for functionality administration and so is perfect for these training the intermediate and complex point skills. It is still the main authoritative and interesting textbook on functionality administration. on-line helping assets contain lecture slides, a thesaurus of phrases and a literature review.

Show description

Continue reading "Download e-book for iPad: Armstrong's Handbook of Performance Management: An by Michael Armstrong"

New PDF release: HR Disrupted: It's time for something different

By Lucy Adams

HR has misplaced its manner and desires to discover a brand new path.

The important query this booklet units out to respond to is: if we're to outlive and thrive during this new, risky enterprise global, how will we lead, deal with, interact and aid our staff in a appreciably various way?

HR departments, and firms, have to rework their method. This involves no longer easily tinkering with the method or the mechanics, yet taking a totally clean examine the complete state of affairs. It’s the variation among spending hours identifying what number grades there will be in an worker grading approach, and asking if grading humans truly raises their skill to accomplish larger within the first place.

To do so switch, Disruptive HR has 3 pillars:

1. Treating staff as adults no longer children

2. Treating staff as shoppers or consumers (not a one-size-fits-all approach)

3. Treating staff as human beings

EACH: staff as Adults, shoppers and humans. (Each people is assorted, every one people merits better.)

So what occurs in case you learn this booklet? First, there’s the lightbulb second: ‘I do this and that i hadn’t even realised it’. Then you’ll see what this implies for you and your business enterprise, with useful instruments, rules and strategies so that you can commence making alterations immediately.

And ultimately, the difficult bit: this booklet may help you introduce this new pondering to others on your business.

Show description

By Lucy Adams

HR has misplaced its manner and desires to discover a brand new path.

The important query this booklet units out to respond to is: if we're to outlive and thrive during this new, risky enterprise global, how will we lead, deal with, interact and aid our staff in a appreciably various way?

HR departments, and firms, have to rework their method. This involves no longer easily tinkering with the method or the mechanics, yet taking a totally clean examine the complete state of affairs. It’s the variation among spending hours identifying what number grades there will be in an worker grading approach, and asking if grading humans truly raises their skill to accomplish larger within the first place.

To do so switch, Disruptive HR has 3 pillars:

1. Treating staff as adults no longer children

2. Treating staff as shoppers or consumers (not a one-size-fits-all approach)

3. Treating staff as human beings

EACH: staff as Adults, shoppers and humans. (Each people is assorted, every one people merits better.)

So what occurs in case you learn this booklet? First, there’s the lightbulb second: ‘I do this and that i hadn’t even realised it’. Then you’ll see what this implies for you and your business enterprise, with useful instruments, rules and strategies so that you can commence making alterations immediately.

And ultimately, the difficult bit: this booklet may help you introduce this new pondering to others on your business.

Show description

Continue reading "New PDF release: HR Disrupted: It's time for something different"

Read e-book online Die Rolle der Führungskräfte in Veränderungsprozessen: PDF

By Ines Sauter

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - own und business enterprise, Hochschule Fresenius Idstein, Sprache: Deutsch, summary: Die Unternehmenslandschaft im 21. Jahrhundert wird immer worldwide vernetzter und dynamischer. Zeitnahe und effektive Reaktionen auf Veränderungen innerhalb des Marktes werden vorausgesetzt. Firmenzusammenschlüsse werden initiiert um den Leistungsdruck, ausgehend von Wettbewerbern und Konsumenten, stand zu halten. Trotz der hohen Anzahlen der Unternehmenszusammenschlüsse, der Höhepunkt wurde 2007 mit 50.000 Fusionen weltweit erreicht, liegt die Fehlerquote der Fusionen bei 50-85%. Die Gründe hierfür sind vielfältig und in betriebswirtschaftlich messbaren aber vor allem auch in den betriebswirtschaftlich nicht messbaren Kennzahlen, wie die Unternehmenskultur oder die Kommunikation, zu finden. Innerhalb dieser anspruchsvollen Zeit wird die Rolle der Führungskräfte immer wichtiger. Die Aufgaben der Führungskraft, in den Fusions- und besonders in den Integrationsprozessen, ist es, Halt zu geben und die Mitarbeiter durch frühzeitige und aufrichtige Kommunikation mit einzubinden. Dadurch können Widerstände der Belegschaft abgebaut und Mitarbeiterakzeptanz etabliert werden. Diese Akzeptanz ist grundlegend für die weiteren Integrationsprozesse der jeweiligen Unternehmenskulturen. Eine erfolgreiche Integration der Kulturen kann nur erfolgen, wenn sich das Unternehmen zuvor mit der ihr eigenen Kultur auseinander gesetzt hat. Dafür ist eine Ist-Analyse unabdingbar. Erst danach kann ein Abgleich der Kulturen und die Entscheidung, welche Eigenschaften der jeweiligen Kultur, „Best-of-Culture“, für eine künftige, gewünschte Unternehmenskultur in Frage kommen, erfolgen. Die Rolle der Führungsverantwortlichen innerhalb der Post-Merger-Phase, der Integrationsphase einer Fusion, kann recht deutlich zusammengefasst werden. Der Schlüsselfaktor des Führungsverhaltens, ist die artwork und Weise, wie die Vorgesetzten führen und wie, wann sowie used to be die Führungskraft kommuniziert. Durch die Kommunikation wird Transparenz geschaffen, informiert, erklärt und die Mitarbeiter werden involviert. Das bedeutet, dass aus Betroffenen Beteiligte werden.

Show description

By Ines Sauter

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - own und business enterprise, Hochschule Fresenius Idstein, Sprache: Deutsch, summary: Die Unternehmenslandschaft im 21. Jahrhundert wird immer worldwide vernetzter und dynamischer. Zeitnahe und effektive Reaktionen auf Veränderungen innerhalb des Marktes werden vorausgesetzt. Firmenzusammenschlüsse werden initiiert um den Leistungsdruck, ausgehend von Wettbewerbern und Konsumenten, stand zu halten. Trotz der hohen Anzahlen der Unternehmenszusammenschlüsse, der Höhepunkt wurde 2007 mit 50.000 Fusionen weltweit erreicht, liegt die Fehlerquote der Fusionen bei 50-85%. Die Gründe hierfür sind vielfältig und in betriebswirtschaftlich messbaren aber vor allem auch in den betriebswirtschaftlich nicht messbaren Kennzahlen, wie die Unternehmenskultur oder die Kommunikation, zu finden. Innerhalb dieser anspruchsvollen Zeit wird die Rolle der Führungskräfte immer wichtiger. Die Aufgaben der Führungskraft, in den Fusions- und besonders in den Integrationsprozessen, ist es, Halt zu geben und die Mitarbeiter durch frühzeitige und aufrichtige Kommunikation mit einzubinden. Dadurch können Widerstände der Belegschaft abgebaut und Mitarbeiterakzeptanz etabliert werden. Diese Akzeptanz ist grundlegend für die weiteren Integrationsprozesse der jeweiligen Unternehmenskulturen. Eine erfolgreiche Integration der Kulturen kann nur erfolgen, wenn sich das Unternehmen zuvor mit der ihr eigenen Kultur auseinander gesetzt hat. Dafür ist eine Ist-Analyse unabdingbar. Erst danach kann ein Abgleich der Kulturen und die Entscheidung, welche Eigenschaften der jeweiligen Kultur, „Best-of-Culture“, für eine künftige, gewünschte Unternehmenskultur in Frage kommen, erfolgen. Die Rolle der Führungsverantwortlichen innerhalb der Post-Merger-Phase, der Integrationsphase einer Fusion, kann recht deutlich zusammengefasst werden. Der Schlüsselfaktor des Führungsverhaltens, ist die artwork und Weise, wie die Vorgesetzten führen und wie, wann sowie used to be die Führungskraft kommuniziert. Durch die Kommunikation wird Transparenz geschaffen, informiert, erklärt und die Mitarbeiter werden involviert. Das bedeutet, dass aus Betroffenen Beteiligte werden.

Show description

Continue reading "Read e-book online Die Rolle der Führungskräfte in Veränderungsprozessen: PDF"

Download e-book for iPad: Sleep in the Military: Promoting Healthy Sleep Among U.S. by Wendy M. Troxel,Regina A. Shih,Eric R. Pedersen,Lily

By Wendy M. Troxel,Regina A. Shih,Eric R. Pedersen,Lily Geyer,Michael P. Fisher,Beth Ann Griffin,Ann C. Haas,Jeremy R. Kurz,Paul S. Steinberg

Given the extraordinary calls for at the U.S. army in view that 2001 and the hazards posed by way of pressure and trauma, there was becoming situation concerning the incidence and outcomes of sleep difficulties. This first-ever complete evaluation of army sleep-related guidelines and courses, evidence-based interventions, and obstacles to reaching fit sleep deals an in depth set of actionable strategies for making improvements to sleep around the force.

Show description

By Wendy M. Troxel,Regina A. Shih,Eric R. Pedersen,Lily Geyer,Michael P. Fisher,Beth Ann Griffin,Ann C. Haas,Jeremy R. Kurz,Paul S. Steinberg

Given the extraordinary calls for at the U.S. army in view that 2001 and the hazards posed by way of pressure and trauma, there was becoming situation concerning the incidence and outcomes of sleep difficulties. This first-ever complete evaluation of army sleep-related guidelines and courses, evidence-based interventions, and obstacles to reaching fit sleep deals an in depth set of actionable strategies for making improvements to sleep around the force.

Show description

Continue reading "Download e-book for iPad: Sleep in the Military: Promoting Healthy Sleep Among U.S. by Wendy M. Troxel,Regina A. Shih,Eric R. Pedersen,Lily"

C. Hansen,Y. Lee's The Cultural Context of Human Resource Development PDF

By C. Hansen,Y. Lee

An perception into the knowledge of human source improvement (HRD) in a number of cultural contexts. This ebook appears at how tradition shapes our expectancies for what's applicable within the office and goals to expand the reader's wisdom of HRD through exploring the limits of latest theories.

Show description

By C. Hansen,Y. Lee

An perception into the knowledge of human source improvement (HRD) in a number of cultural contexts. This ebook appears at how tradition shapes our expectancies for what's applicable within the office and goals to expand the reader's wisdom of HRD through exploring the limits of latest theories.

Show description

Continue reading "C. Hansen,Y. Lee's The Cultural Context of Human Resource Development PDF"

Read e-book online Effektive Mitarbeiterführung: Praxiserprobte Tipps für PDF

By Rainer Niermeyer,Nadia Postall

Rainer Niermeyer und Nadia Postall zeigen, welche Führungsinstrumente und -techniken wirklich proper sind und wie sie erfolgreich in der Praxis eingesetzt werden. Ob Führungsnachwuchskraft oder gestandener supervisor – in diesem Buch erfahren Sie, wie Sie Mitarbeiter zielgerichtet unterstützen, lenken, fordern und fördern. Die erfahrenen Managementtrainer beschreiben die in der Praxis am besten bewährten Techniken und Instrumente für professionelle conferences, Mitarbeitergespräche, Zielvereinbarungen sowie Mitarbeiterbeurteilungen. Alle Unterstützungsinstrumente für Ihre Praxis finden Sie zum obtain unter www.gabler.de beim Buchtitel.

Show description

By Rainer Niermeyer,Nadia Postall

Rainer Niermeyer und Nadia Postall zeigen, welche Führungsinstrumente und -techniken wirklich proper sind und wie sie erfolgreich in der Praxis eingesetzt werden. Ob Führungsnachwuchskraft oder gestandener supervisor – in diesem Buch erfahren Sie, wie Sie Mitarbeiter zielgerichtet unterstützen, lenken, fordern und fördern. Die erfahrenen Managementtrainer beschreiben die in der Praxis am besten bewährten Techniken und Instrumente für professionelle conferences, Mitarbeitergespräche, Zielvereinbarungen sowie Mitarbeiterbeurteilungen. Alle Unterstützungsinstrumente für Ihre Praxis finden Sie zum obtain unter www.gabler.de beim Buchtitel.

Show description

Continue reading "Read e-book online Effektive Mitarbeiterführung: Praxiserprobte Tipps für PDF"

New PDF release: Personal- und Wissensmanagement im Generationenwechsel

By Sabrina Heilig

Geschäftsführer, Personalleiter und Fachleute renommierter Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen berichten aus der Praxis für die Praxis.
Sie erfahren:
•wie Wissensmanagement im Generationenwechsel gelingt
•was New paintings für attraktive Unternehmen bedeutet
•wie Lernen 4.0 aussehen kann
•was andere Unternehmen empfehlen

Die Digitalisierung und neueste Technologien machen Industrie 4.0 möglich. Die daraus resultierenden gravierenden Veränderungen der Arbeitswelt werden verschärft durch die demografische scenario und den Wertewandel. Arbeiten 4.0 und Lernen 4.0 verändern die Spielregeln im own- und Wissensmanagement. Die Unternehmen müssen sich der Aufgabe stellen, agil und flexibel den Wandel zu gestalten und dabei ihre traditionellen Unternehmenswerte zu bewahren. Die Autorin setzt sich intensiv mit dem Balance-Akt zwischen den neuen Anforderungen der jungen Mitarbeitergeneration an das Arbeitsumfeld und den unternehmerischen Bedürfnissen im Generationenwechsel auseinander.

Aus dem Inhalt:

Die neue Rolle des Mitarbeiters

New paintings bedeutet auch, die Rolle des Mitarbeiters neu zu definieren. Ihr durch Leitplanken und Vertrauen Raum für Dynamik und Gestaltung zu geben, um die Leistungspotenziale optimum für das Unternehmen nutzen zu können.

Echtes Mitunternehmertum

Im bisherigen Umgang mit Mitarbeitern wurde zwar schon oft von Mitunternehmertum gesprochen, allerdings oft mit einem anderen (meist unausgesprochenen) Fokus: Ein Mitarbeiter, der keinen Antrieb hatte, das Unternehmen zu verlassen und sich dependable gegenüber seinen Vorgesetzten verhielt, den Chef allzeit bestärkte und eine ordentliche Leistung erbrachte – der galt als Mitunternehmer.
Im echten Mitunternehmertum nimmt jedoch jeder Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz als Mitunternehmer wahr und ist dadurch auch Unternehmer. Dies fordert von ihm über die fachlichen und sozialen Kompetenzen hinaus ein hohes Maß an unternehmerischem Denken und Handeln, und zugleich gewinnt auch die methodische Kompetenz an Bedeutung. Gelebtes Mitunternehmertum ist allerdings nur möglich, wenn sich die Mitarbeiter voll und ganz mit dem Unternehmen identifizieren, wenn es additionally gelingt, Strategien und Ziele in die Herzen und Köpfe zu übertragen.
Das klingt sehr theoretisch, darum werde ich nun konkreter: Fordern Sie erst Mitunternehmertum von Ihren Mitunternehmern ein, wenn Sie folgende Unternehmenskultur schaffen wollen:

•Es werden lediglich Rahmenbedingungen statt starrer Arbeitsanweisungen vorgegeben.
•Es wird ein konstruktives, mit Freiräumen versehenes Arbeitsumfeld angestrebt.
•Es herrscht ein aufgeschlossenes Betriebs- UND Arbeitsklima.
•Die Verantwortungsbereiche auf allen Ebenen werden vergrößert.
•Es findet nach und nach ein gezielter und gewollter Abbau von bürokratisierten und formalisierten Führungsstrukturen statt – denn Mitunternehmer benötigen chief, keine Manager.
•Zu starre Prozesse werden abgebaut.
•Es wird gezielt Freiraum zur optimalen Nutzung der Ideenpotenziale und zur Entwicklung von Eigeninitiative geschaffen.

Die Umsetzung dieser neuen Unternehmenskultur kann eine große Herausforderung sein. Scheuen Sie sich aber nicht davor – wir müssen uns auf die Zukunft einstellen! In zu vielen Betrieben wird heute immer noch die Ressource „Mensch“ verschwendet. Genauer gesagt: Wir verschwenden das Humankapital eines Unternehmens. Dabei könnten Unternehmen das großartige Fremdkapital an geistiger und körperlicher Kapazität der Mitarbeiter nutzen – aber heben diesen Schatz nicht. Könnten Sie diesen Verlust als Kennzahl in der Jahresbilanz lesen, würden Sie umgehend Maßnahmen ergreifen, um dieses Kapital besser zu nutzen. Bewahren Sie sich deshalb den Blick auf den gesamten Wert in Ihrem Haus … nicht nur auf den bilanzierten.
Die neue iteration lässt sich nicht verschwenden, sie wandert ab. Wenn Sie der Fluktuation aktiv begegnen und sie minimieren möchten, dann sollten Sie handeln.

Show description

By Sabrina Heilig

Geschäftsführer, Personalleiter und Fachleute renommierter Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen berichten aus der Praxis für die Praxis.
Sie erfahren:
•wie Wissensmanagement im Generationenwechsel gelingt
•was New paintings für attraktive Unternehmen bedeutet
•wie Lernen 4.0 aussehen kann
•was andere Unternehmen empfehlen

Die Digitalisierung und neueste Technologien machen Industrie 4.0 möglich. Die daraus resultierenden gravierenden Veränderungen der Arbeitswelt werden verschärft durch die demografische scenario und den Wertewandel. Arbeiten 4.0 und Lernen 4.0 verändern die Spielregeln im own- und Wissensmanagement. Die Unternehmen müssen sich der Aufgabe stellen, agil und flexibel den Wandel zu gestalten und dabei ihre traditionellen Unternehmenswerte zu bewahren. Die Autorin setzt sich intensiv mit dem Balance-Akt zwischen den neuen Anforderungen der jungen Mitarbeitergeneration an das Arbeitsumfeld und den unternehmerischen Bedürfnissen im Generationenwechsel auseinander.

Aus dem Inhalt:

Die neue Rolle des Mitarbeiters

New paintings bedeutet auch, die Rolle des Mitarbeiters neu zu definieren. Ihr durch Leitplanken und Vertrauen Raum für Dynamik und Gestaltung zu geben, um die Leistungspotenziale optimum für das Unternehmen nutzen zu können.

Echtes Mitunternehmertum

Im bisherigen Umgang mit Mitarbeitern wurde zwar schon oft von Mitunternehmertum gesprochen, allerdings oft mit einem anderen (meist unausgesprochenen) Fokus: Ein Mitarbeiter, der keinen Antrieb hatte, das Unternehmen zu verlassen und sich dependable gegenüber seinen Vorgesetzten verhielt, den Chef allzeit bestärkte und eine ordentliche Leistung erbrachte – der galt als Mitunternehmer.
Im echten Mitunternehmertum nimmt jedoch jeder Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz als Mitunternehmer wahr und ist dadurch auch Unternehmer. Dies fordert von ihm über die fachlichen und sozialen Kompetenzen hinaus ein hohes Maß an unternehmerischem Denken und Handeln, und zugleich gewinnt auch die methodische Kompetenz an Bedeutung. Gelebtes Mitunternehmertum ist allerdings nur möglich, wenn sich die Mitarbeiter voll und ganz mit dem Unternehmen identifizieren, wenn es additionally gelingt, Strategien und Ziele in die Herzen und Köpfe zu übertragen.
Das klingt sehr theoretisch, darum werde ich nun konkreter: Fordern Sie erst Mitunternehmertum von Ihren Mitunternehmern ein, wenn Sie folgende Unternehmenskultur schaffen wollen:

•Es werden lediglich Rahmenbedingungen statt starrer Arbeitsanweisungen vorgegeben.
•Es wird ein konstruktives, mit Freiräumen versehenes Arbeitsumfeld angestrebt.
•Es herrscht ein aufgeschlossenes Betriebs- UND Arbeitsklima.
•Die Verantwortungsbereiche auf allen Ebenen werden vergrößert.
•Es findet nach und nach ein gezielter und gewollter Abbau von bürokratisierten und formalisierten Führungsstrukturen statt – denn Mitunternehmer benötigen chief, keine Manager.
•Zu starre Prozesse werden abgebaut.
•Es wird gezielt Freiraum zur optimalen Nutzung der Ideenpotenziale und zur Entwicklung von Eigeninitiative geschaffen.

Die Umsetzung dieser neuen Unternehmenskultur kann eine große Herausforderung sein. Scheuen Sie sich aber nicht davor – wir müssen uns auf die Zukunft einstellen! In zu vielen Betrieben wird heute immer noch die Ressource „Mensch“ verschwendet. Genauer gesagt: Wir verschwenden das Humankapital eines Unternehmens. Dabei könnten Unternehmen das großartige Fremdkapital an geistiger und körperlicher Kapazität der Mitarbeiter nutzen – aber heben diesen Schatz nicht. Könnten Sie diesen Verlust als Kennzahl in der Jahresbilanz lesen, würden Sie umgehend Maßnahmen ergreifen, um dieses Kapital besser zu nutzen. Bewahren Sie sich deshalb den Blick auf den gesamten Wert in Ihrem Haus … nicht nur auf den bilanzierten.
Die neue iteration lässt sich nicht verschwenden, sie wandert ab. Wenn Sie der Fluktuation aktiv begegnen und sie minimieren möchten, dann sollten Sie handeln.

Show description

Continue reading "New PDF release: Personal- und Wissensmanagement im Generationenwechsel"

Read e-book online Professionelles Lernmanagement: Gestaltung PDF

By Heike Surrey,Prof. Dr. Christoph Rasche,Prof. Dr. Dieter Wagner

Heike Surrey führt Erkenntnisse der Lern-, der own- und der strategischen Managementforschung zusammen und erarbeitet ein Konzept für ein professionelles Lernmanagement. Im Fokus steht die examine erfolgskritischer Lernfähigkeiten in unterschiedlichen Unternehmensentwicklungsphasen. Anhand von fünf Bausteinen entwickelt sie Managementhilfen zur individuellen und flexiblen Gestaltung von Lernprozessen in Unternehmen.

Show description

By Heike Surrey,Prof. Dr. Christoph Rasche,Prof. Dr. Dieter Wagner

Heike Surrey führt Erkenntnisse der Lern-, der own- und der strategischen Managementforschung zusammen und erarbeitet ein Konzept für ein professionelles Lernmanagement. Im Fokus steht die examine erfolgskritischer Lernfähigkeiten in unterschiedlichen Unternehmensentwicklungsphasen. Anhand von fünf Bausteinen entwickelt sie Managementhilfen zur individuellen und flexiblen Gestaltung von Lernprozessen in Unternehmen.

Show description

Continue reading "Read e-book online Professionelles Lernmanagement: Gestaltung PDF"

Read e-book online Der lokale Betriebsrat gegenüber dem Gesamt- oder PDF

By Daniel Kehne

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - own und business enterprise, word: 2,3, Fachhochschule Südwestfalen; Abteilung Meschede (Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Personalmanagement, Arbeitsrecht, Sprache: Deutsch, summary: Mitbestimmung stößt beim Arbeitgeber nicht immer auf freudige Zustimmung, nichtsdestotrotz ist sie ein Teil des deutschen Arbeitsrechtssystems. Sie ist gesetzlich festgelegt und verpflichtend, egal ob in shape einer Schwerbehindertenvertretung, Jugend- und Auszubildendenvertretung, einem Betriebsrat für die örtliche Belegschaft oder einem Gesamt- oder sogar Konzernbetriebsrat für betriebs- und unternehmensübergreifende Interessenvertretung.

Ziel dieser Arbeit soll es sein einen Überblick über die drei Gremien, den örtlichen oder lokalen Betriebsrat (kurz: BR), den Gesamtbetriebsrat (kurz: GBR) und den Konzernbetriebsrat (kurz: KBR) zu geben und sie voneinander abzugrenzen. Neben den Rechten und Pflichten dieser betrieblichen Einrichtungen, stehen auch Wahl, allgemeine Voraussetzungen und die Abgrenzung untereinander im Fokus.

Show description

By Daniel Kehne

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - own und business enterprise, word: 2,3, Fachhochschule Südwestfalen; Abteilung Meschede (Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Personalmanagement, Arbeitsrecht, Sprache: Deutsch, summary: Mitbestimmung stößt beim Arbeitgeber nicht immer auf freudige Zustimmung, nichtsdestotrotz ist sie ein Teil des deutschen Arbeitsrechtssystems. Sie ist gesetzlich festgelegt und verpflichtend, egal ob in shape einer Schwerbehindertenvertretung, Jugend- und Auszubildendenvertretung, einem Betriebsrat für die örtliche Belegschaft oder einem Gesamt- oder sogar Konzernbetriebsrat für betriebs- und unternehmensübergreifende Interessenvertretung.

Ziel dieser Arbeit soll es sein einen Überblick über die drei Gremien, den örtlichen oder lokalen Betriebsrat (kurz: BR), den Gesamtbetriebsrat (kurz: GBR) und den Konzernbetriebsrat (kurz: KBR) zu geben und sie voneinander abzugrenzen. Neben den Rechten und Pflichten dieser betrieblichen Einrichtungen, stehen auch Wahl, allgemeine Voraussetzungen und die Abgrenzung untereinander im Fokus.

Show description

Continue reading "Read e-book online Der lokale Betriebsrat gegenüber dem Gesamt- oder PDF"